Alternate Text

STUDIO ELFA

Willkommen im Elfa Studio

Welche Trends, Bedürfnisse und Herausforderungen sind bei Aufbewahrungslösungen erforderlich? Und wie verändert sich der Bedarf im Laufe des Lebens?

Das Elfa Studio ist unsere unpolitische Denkfabrik, in dem diese Dinge untersucht wurden, indem Erkenntnisse von Kunden und Verbrauchern gesammelt wurden. Hier führen wir auch Gespräche mit führenden Experten aus den Bereichen Architektur, Mode, Innenarchitektur, Trendanalyse, Ethnologie und Immobilienbranche und sammeln Voraussichten.

Die diesjährigen Mitarbeiter von Studio Elfa sind Nina Campioni, Modejournalistin, Anders Larsson, Architekt, Jannice Wistrand, zertifizierte Innenarchitektin, Jörgen Ramnelöv, Trendprognostiker, Jenny Stenberg, CEO von Fastighetsmäklarföreningen, Caroline Stark, Immobilienmaklerin, Ella Johansson, Professorin in European Ethnology und Christina Dalman, Aufbewahrungsexpertin bei Elfa. In Form von Chroniken wurden ihre Beobachtungen in einer kleinen Broschüre gesammelt.

Bitte lesen Sie und lassen Sie sich von ihren Prognosen und Visionen über die Zukunft des Lebens, historische und wirtschaftliche Perspektiven auf Aufbewahrungslösungen und die Auswirkungen des Klimawandels auf unser Konsumverhalten und unseren Lebensstil inspirieren.

Die diesjährigen Mitarbeiter von Studio Elfa sind Nina Campioni, Modejournalistin, Anders Larsson, Architekt, Jannice Wistrand, zertifizierte Innenarchitektin, Jörgen Ramnelöv, Trendprognostiker, Jenny Stenberg, CEO von Fastighetsmäklarföreningen, Caroline Stark, Immobilienmaklerin, Ella Johansson, Professorin in European Ethnology und Christina Dalman, Aufbewahrungsexpertin bei Elfa. In Form von Chroniken wurden ihre Beobachtungen in einer kleinen Broschüre gesammelt.

HIER DIE CHRONIKEN RUNTERLADEN
Alternate Text

EINRICHTUNG UND WOHLBEFINDEN

Ein behagliches Zuhause voller Ruhe und Harmonie

Wir leben in einer Welt mit einem hohen Maß an Eindrücken und Stress. Deshalb sehnen wir uns nach einem Zuhause, in dem wir zur Ruhe kommen und uns erholen können. Ein Zuhause, in dem wir uns wohl fühlen. Je unruhiger die Umwelt, desto wichtiger ist die häusliche Geborgenheit. Dies lässt sich deutlich an den aktuellen Einrichtungstrends mit ihren weichen, runden und voluminösen Formen ablesen, die sehr einladend wirken. Ebenso an den behaglichen Erdtönen und den blauen Farben, die Zuverlässigkeit ausstrahlen.

Jedes Zuhause ist auch ein Spiegelbild seiner Bewohner. Wer sich sein Zuhause wichtig nimmt, schafft nicht nur eine angenehme Atmosphäre, sondern nimmt auch das eigene Wohlbefinden wichtig. In einem behaglichen, persönlichen Zuhause kommt dem Aufbewahren und Respektieren unserer Siebensachen eine besondere Bedeutung zu. Im Grunde geht es um Dinge wie Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft. Die Zeit der Wegwerfmentalität liegt noch nicht hinter uns, doch ich bin überzeugt: Es ist ein Wandel im Gange, der höhere Anforderungen an n achhaltige - also flexible - Aufbewahrungslösungen mit sich bringt. Ich glaube an geschlossene Aufbewahrungslösungen, die unsere Sinne beruhigen und uns keine Aufmerksamkeit abfordern. So können wir uns mit ausgewählten Dingen umgeben, die wir lieben und die uns Energie zuführen. Dingen, die unsere Stilvorlieben ausdrücken, das Wohnambiente unterstreichen und gleichzeitig unser Wohlbefinden steigern. 

Wir wissen heute genau, wie uns Lebensführung und Ernährung beeinflussen, während unsere Kenntnisse über den Einfluss äußerer Dinge auf unser Wohlbefinden noch sehr begrenzt sind. Das gleiche gilt für Umweltpsychologie und die Bedeutung von Farben und Beleuchtung. Die Forschung hat ergeben, dass Struktur und Ordnung zu Hause und am Arbeitsplatz Stress und Unruhe um 20 Prozent mindern können. Mit einer durchdachten, flexiblen Aufbewahrung lassen sich Irritation und Konflikte vermeiden. Persönlich bin ich der Ansicht, dass der Flur in puncto Ordnung am wichtigsten ist: Den Flur sieht man als erstes, wenn man heimkommt und als letztes, wenn man aus dem Haus geht. 

Das Schlafzimmer darf man ebenfalls nicht vernachlässigen, denn hier finden wir Ruhe und Erholung. Das ist auch der Grund, warum der Hotelstil so beliebt ist. Zum Vorzeigen bleiben immer noch das Wohnzimmer und die Küche, das Herz jedes Zuhauses. In diesen Bereichen sollte man sich bei der Einrichtung von Bedarf, persönlichem Geschmack und Jahreszeiten leiten lassen. Ein Wissen, das verloren gegangen ist, aber derzeit wieder eine Renaissance erfährt. 

Jannice Wistrand,
Einrichtungs- und Feng-Shui-Expertin

 

“Wer sich sein Zuhause wichtig nimmt, nimmt auch das eigene Wohlbefinden wichtig.”

Mehr zu Elfa Studio's Experten

Anders Larsson

Preisgekrönter Architekt, der sowohl in Schweden als auch in Dänemark tätig ist. Leitet das Architekturbüro ALoCo.

Nina Campioni

Journalistin, Autorin und Moderatorin. Sie ist eine der größten schwedischen Modebloggerinnen mit Erfahrung aus Magazinen, dem schwedischen Fernsehen und hat ihren eigenen Podcast.

Caroline Stark

Immobilienmaklerin und Partnerin bei einem der größten schwedischen Immobilienunternehmen, Bjurfors. Mit umfassender Erfahrung im Verkauf von Villen und Eigentumswohnungen in Südschweden.

Jörgen Ramnelöv

Trendscout und arbeitet bei der externen Analyse- und Trendagentur Docere, die Analyseaufträge und Schulungen durchführt und die Trendseite Buzzter betreibt.

Jannice Wistrand

Feng Shui-Beraterin und zertifizierte Innenarchitektin. Sie ist die Gründerin des Beratungsunternehmens Add Simplicity und ihr Blog addimplicity ist eines der größten in der nordischen Region im Bereich Innenarchitektur.

Ella Johansson

Professorin für Europäische Ethnologie am Institut für Kulturanthropologie und Ethnologie der Universität Uppsala. Zuvor war sie an der Humboldt-Universität in Berlin und am schwedischen College of Advanced Studies in Uppsala tätig.

Yasin Artikarslan

Elfa’s Außendienstmitarbeiter und Experte für Ordnung