Alternate Text

„Diese Garage ist immer aufgeräumt!“

Inspiriert von Formel-1-Werkstätten, hatte der Profi-Mountainbiker Tom Nylund hohe Anforderungen an sein Traum-Regalsystem von Elfa: praktisch und funktionell musste es sein.

Vorher: Bei Tom Nylund herrschte ein ziemliches Chaos.

Der Influencer und Outdoor-Spezialist Tom Nylund hat einen eigenen YouTube-Kanal rund ums Mountainbiking, Laufen und Skifahren. Neben des hohen Platzbedarfs für alle sperrigen Gegenstände in seiner Garage, braucht Tom auch Platz zum Arbeiten und Filmen.

„ Früher hatte ich all meine Sachen im Geräteschuppen der Familie. Aber zwischen all den Schlitten und anderen Dingen, die man in einer „normalen“ Garage lagert, wurde es natürlich eng für meine Ausrüstung. Es war immer sehr zeitraubend, all die Dinge beiseite zu räumen, die auf den Videos nicht zu sehen sein sollten. Hinzu kam die Frustration darüber, dass ich meine Sachen oft nicht finden konnte oder jemand plötzlich im Hintergrund auftauchte, während ich gerade filmte“, erklärt Tom auf melodischem Finnlandschwedisch.

Weiße, aufeinander gestapelte Plastikkisten.

Tom hatte schon immer eine klare Vorstellung von Ordnung und Organisation und diese prägte den ganzen Prozess der Umgestaltung:

– Mein System basiert auf Plastikboxen mit Deckeln, die ich einfach mit Klebeband beschrifte. Das hört sich vielleicht primitiv an, ist aber das einzige, womit ich zurecht komme. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich nur so Ordnung halten kann. Ohne die Klebstreifen mit dem „Inhaltsverzeichnis“ vergesse ich, was in den Boxen ist, und wenn ich etwas schnell brauche, wird es stressig.

In dem früheren Abstellraum waren die Boxen übereinander gestapelt, was sehr umständlich war, wenn man etwas aus den unteren Boxen brauchte. Als Tom die Möglichkeit bekam, auf der anderen Straßenseite eine eigene Garage anzumieten, machte man sich bei Elfa an die Aufgabe, eine Aufbewahrungslösung ganz nach seinen Bedürfnissen maßzuschneidern.

Im alten Abstellraum: aufgestellte und aufgehängte Fahrräder.

– Ich brauchte eine freie Wand für meine Filme, stabile Regalböden für all die schweren Boxen und außerdem Flexibilität, weil sich der Aufbewahrungsbedarf je nach Saison ändert und ich die Dinge manchmal umsortieren möchte. Die Fahrräder wollte ich unbedingt an die Wand hängen, sodass sie optimal vor Schäden geschützt sind.

Hattest du eine klare Vorstellung von deiner Garage?

„ Ja, unbedingt. So hatte ich mir zum Beispiel genau angesehen, wie McLarens Formel-1-Box aufgebaut ist! In einem derart stressigen Umfeld kommt es darauf an, dass jedes Teil seinen festen Platz hat und jeder aufräumt. Deshalb war es mir wichtig, dass das Aufräumen unkompliziert ist. Auch das Fernsehprogramm MythBusters und deren Werkstatt mit dem erweiterbaren Boxensystem hat mich inspiriert.

Leergeräumte Garage vor dem Einbau der neuen Aufbewahrungslösung.

Der erste Schritt zur neuen Garage bestand darin, dass Tom die ganze Garage vermaß, mit Kreide Markierungen an der Wand machte und eine Schablone aus Heftnotizen anfertigte. Die Aufbewahrungsexperten von Elfa steuerten professionelles Input bei und schlugen u.a. die Tragarmaufsätze unter der Decke für die Skier, einen Ständer für Holzbretter und eine ausziehbare Schuhablage vor. Praktisch sind luftige Drahtkörbe, in denen z.B. Handschuhe leichter trocknen. Eine Lochwand für Werkzeuge und ein Mix aus verschiedenen Haken und Boxen erleichtert Überblick und Ordnung. Das Ergebnis: ein funktionelles Aufbewahrungs-Nirwana für den Outdoor-Enthusiasten Tom.

Alternate Text

Alternate Text

Alternate Text

Findest du, es funktioniert jetzt besser, Ordnung zu halten?

– Diese Garage ist immer aufgeräumt! Ich habe zwei ganz gegensätzliche Seiten: Wenn ich meine Videos drehe, genieße ich meine künstlerische Freiheit, bin ganz spontan, kreativ und oft ohne festen Plan. Aber Ordnung und Struktur sind Voraussetzung für diese Freiheit, da kann ich keine Kompromisse eingehen.

Tom Nylund schraubt in seiner Garage an einem Mountainbike.

– Das Ergebnis ist super geworden und spart viel Zeit und Frust! Hier fühle ich mich wohl und hier kann ich viele Stunden, manchmal sogar ganze Tage verbringen.

Alternate Text

Alternate Text

Alternate Text

Übersicht über Tom Nylunds Aufbewahrungslösung von Elfa mit Skiern, Plastikboxen und Werkzeug.

Die Arbeitsflächen des Elfa-Regalsystems lassen sich ganz leicht abwischen. Dass die Regale nicht bis zum Boden reichen, erleichtert ebenfalls das Fegen und Kehren.

– Insbesondere Skiwachs muss man sofort beseitigen, denn davon wird der Boden nicht nur schmutzig sondern auch gefährlich glatt. Verschmutzte Fahrräder werden auf Gummimatten gestellt und auf dem Hof mit dem Gartenschlauch abgespritzt.

Alternate Text

Mit welchen Details bist du besonders zufrieden?

– Ganz eindeutig mit der Flexibilität des Elfa-Systems. Herkömmliche Holzregale sind ja wenig flexibel, sodass man viel Stauraum verschenkt. Bei Elfa fallen die Seitenwände weg - für mich ideal, weil ich so viele lange Dinge zu verstauen habe. Dank des speziellen Elfa-Fahrradhakens kann ich meine Fahrräder im Nu auf- und abhängen. Das ist ausgesprochen praktisch und das Justieren dauert nur ein paar Minuten. Ich würde behaupten, dass mein Aufbewahrungssystem von Elfa nicht statisch, sondern fast lebendig ist.

Tom Nylund holt Skier und Stäbe aus dem Elfa-Wandsystem.

Tom beschreibt mit großer Begeisterung, wie zufriedenstellend es ist, dass jetzt alles seinen festen Platz hat. Das ist für jemanden, der ein so aktives Leben führt und sich vom einen Outdoor-Abenteuer ins nächste stürzt, absolut notwendig.

– Wenn ich in Eile bin, kommt es sogar vor, dass ich ganze Plastikboxen oder Drahtkörbe mit Helmen, Handschuhen und Beinschützern aus dem Regal nehme und ins Auto setze. Das ist viel einfacher!

Lochwand mit verschiedenen Haken und Boxen mit Werkzeug, Reinigungs- und Schmiermitteln.

Das einzige was noch fehlt, ist wohl ein Kühlschrank fürs Bier?

– Nun ja, mir ist aufgefallen, dass man dann Gefahr läuft, eher aufs Biertrinken in der Garage zu fokussieren. Das ist zwar ganz nett, aber Bier trinke ich lieber woanders. Hier möchte ich mit dem arbeiten, was mir wichtig ist, z.B. über Outdoor bloggen, meine Campingsachen sortieren und die Fahrradschuhe für die nächste Tour in die richtige Box packen.

Kein Zweifel: Mit Hilfe von Elfa hat sich Tom einen eigene Höhle geschaffen. Hier möchte er mit dem arbeiten, was er am meisten liebt. Die Struktur, die dieses System mit sich gebracht hat, ist für Tom das Wichtigste:

– Es gibt ein Sprichwort, das lautet: „Ordnung schafft Seelenfrieden“. Dem kann ich nur zustimmen.

Tom Nylund steht vor dem Regalsystem und zieht seine Ausrüstung an.

WIR STELLEN VOR

Tom Nylund, 39 Jahre alt, ist ein aus den Medien bekannter Promi mit Schwerpunkt Outdoor und Mountainbike. Mit seiner Lebensgefährtin und den beiden Kindern, einem 7-jährigen Sohn und einer 4-jährigen Tochter, lebt er in Helsinki.

Instagram: @tomnylund

Nutzen Sie unser Designtool

Per Mausklick zu Ihrer Aufbewahrungslösung

Planung starten

"Jetzt finden wir unsere Sachen in kürzester Zeit"

Aufbewahrunglösung einer fünfköpfigen Familie - Vorher und Nachher

Weiterlesen